Start Planning
Bettag

Bettag 2020 und 2021

Am dritten Sonntag im September ist in der Schweiz der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag (kurz: Bettag). Im Kanton Waadt ist der folgende Montag ebenfalls ein gesetzlicher Feiertag.

JahrDatumTagFeiertagKanton
202021. SeptemberMontagBettagsmontag VD
202120. SeptemberMontagBettagsmontag VD

Der Eidgenössische Dank-, Buss- und Bettag ist ein Tag an dem Katholiken, Reformierte, Juden und andere Konfessionen und Glaubensrichtungen in verschiedenen Schweizer Städten zu ökumenischen Betveranstaltungen zusammentreffen.

Tage des Fastens und Betens sind in der Bibel häufig erwähnt, und eine protestantische Tradition, Nationaltage des Fastens und Betens zu begehen, ist in den Jahren nach der Reformation entstanden. Schon vor der Reformation gab es solche Tage, typischerweise als Wege göttliche Gnade zu finden nach einer Hungersnot, Plage oder anderen Katastrophe.

Ursprünglich wurden Tage des Dankens und Betens sporadisch begangen und nur auf Kanton-Level. Später, in 1831, wurde ein nationaler Feiertag etabliert, und zwar am 8. September. Nach einer Weile wurde er auf den dritten Sonntag im September verlegt, mit Ausnahme von Genf, dort ist es bei dem alten Datum geblieben.

Das Beibehalten des alten Datums in Genf hat seinen Ursprung in den Tagen des Bartholomäus-Massakers im benachbarten Frankreich, wo eine große Anzahl französischer Protestanten in einem geplanten Komplott ermordet wurde, um sie auszurotten. Im französischsprachigen, protestantischen Genf war das Mitgefühl für die Opfer sehr stark, und heute ist „Jeune Genovis“, die Genfer Version des Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettags beides, ein patriotisches und religiöses Symbol der stolzen Geschichte und Identität von Genf.

Ein großer Teil der Schweiz ist heutzutage sehr weltlich, weshalb dieser Feiertag nicht mehr so sehr gefeiert wird wie früher. Dennoch ist es eine Zeit, wo alle christlichen Konfessionen, lokale Regierungen und säkulare Hilfsorganisationen in speziellen Projekten zusammenwirken, um den Armen und Notleidenden in der Welt zu helfen.